Leseprobe aus Detektiv's Black Book
Kapitel Werkschutz

Was tun wenn?

................................. So unterschiedlich die einzelnen Unternehmen sind, die zu schützen es gilt, so unterschiedlich ist auch die jeweilige verordnete Methode. Diese wird vom Betrieb intern, nach allen möglichen Kriterien erstellt und soll einen optimalen Schutz für die Angehörigen und das Werk selbst, bieten. Leider werden in den allermeisten Fällen sehr wichtige Dinge außer acht gelassen und somit wird unbewußt gefährlichen Situationen Vorschub geleistet. Allein die Telefonliste der wichtigsten Nummern, angefangen von der Feuerwehr bis hin zum Betriebsleiter weisen häufig Unzulänglichkeiten auf. Das behaupten wir aus Erfahrung und mit gutem Grund. Ein Umzug von Firmenangehörigen wird zwar gefeiert, seine äußerst wichtige Telefonnummer mit Vorwahl wird er bei Gelegenheit abgeben. Noch lange vor dieser Gelegenheit findet aber der erste Einbruch statt, das erste Unglück und das zweite folgt gleich auf dem Fuße, wie es so schön unter Kriminalisten heißt. Denn der Herr Portier kann den Angestellten gar nicht sofort erreichen, dieser sitzt seelenruhig bei seinen Stammtischfreunden und erfährt bestenfalls nächsten Tag was passiert ist. Vielleicht sogar frühmorgens aus der Zeitung. Es ist daher äußerst wichtig, es sollte sogar von der Geschäftsleitung regelmäßig überprüft werden, ob Unterlagen in der Portiersloge Ğup to dateğ sind.

Ein weiterer Angelpunkt ist das Wissen um betriebliche Belange. Weiß der Portier Bescheid über gefährliche Stoffe im Betrieb? Wo lagern diese und was ist in einem Alarmfall zu veranlassen? Wie giftig ist das Zeug und wie kann man sich dagegen schützen? Haben Sie sich diesbezüglich informiert oder sich informieren lassen?

Elektrische Einrichtungen sind segensreich, aber nur dann, wenn man damit umgehen kann. Wenn man im richtigen Augenblick einen Lichtschalter oder Unterbrecher, eine Sicherung oder einen Abstellhebel findet. Wozu dies gut sein soll, brauchen wir wohl nicht erst zu erläutern!

Personalkenntnis und Lokalkenntnis kann sehr wesentlich werden für den Dienst in der Portiersloge.